Bekannte Clangröße: Mann bei Messerattacke auf Jahrmarkt in Berlin getötet

Bei einer Messerattacke auf einem Berliner Jahrmarkt ist am Sonnabend ein Mann getötet worden. Im Veranstaltungsbereich der Neuköllner Maientage auf dem Columbiadamm sei es am späten Abend zwischen mehreren Personen zu einer bewaffneten Auseinandersetzung gekommen, sagte eine Polizeisprecherin.

An dem Opfer wurden mehrere Stichverletzungen festgestellt, wie ein Polizeisprecher am frühen Sonntagmorgen sagte. Notärzte versuchten vor Ort, den Schwerverletzten zu retten. Dann wurde das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo es wenig später starb.

Der oder die Täter sind noch flüchtig. Die Mordkommission des Berliner Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen. 

Laut Berliner Zeitung soll es sich bei dem Opfer um eine bekannte Clangröße handeln. Die Zeitung berichten von tumultartigen Szenen auf dem Festgelände und später vor dem Krankenhaus Neukölln, wo sich zeitweise 150 bis 200 Personen aus dem Umfeld des Opfers versammelt hatten. Auf dem Festgelände sollen Angehörige demnach versucht haben, Zäune und Polizeiabsperrungen zu durchbrechen. Ein Polizist habe sie mit der Androhung von Gewalt aufgehalten.

Mehr zum Thema – Würzburg: Prozessbeginn zehn Monate nach Messerattacke – Täter schuldunfähig



Source link