Medwedew nennt Donbass Teil der russischen Welt — RT DE

DVR wird keine gefangenen ausländischen Söldner austauschen

Ausländische Söldner, die auf Seiten der ukrainischen Streitkräfte an Kampfhandlungen im Donbass teilgenommen haben, werden nicht ausgetauscht. Das verkündete die Vorsitzende des Ausschusses für Straf- und Verwaltungsrecht des Volksrates der Donezker Volksrepublik Jelena Schischkina.

Sie wies darauf hin, dass dies auch für die Briten Shaun Pinner und Andrew Hill sowie den Marokkaner Saoudoun Brahim gilt. Wie die Generalstaatsanwaltschaft der DVR bereits angekündigt hat, könnte den genannten Kämpfern nach einer Untersuchung des Strafverfahrens die Todesstrafe drohen.

Pinner und ein weiterer britischer Staatsbürger, Aiden Aslin, hatten sich Mitte April in Mariupol ergeben. Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Generalmajor Igor Konaschenkow hatte erklärte, Moskau betrachte die in der Ukraine eintreffenden Söldner nicht als Kämpfer im Sinne des humanitären Völkerrechts. Das Beste, was sie erwarte, sei eine lange Haftstrafe.



Source link