600 Millionen US-Dollar Gewinn jährlich — RT DE

Zahlreiche Menschen aus Lateinamerika fliehen vor Armut und Gewalt in ihren Heimatländern und versuchen, sich über Mexiko in die USA abzusetzen. Indes sind illegale Migrantentransporte nach Angaben der mexikanischen Behörden zu einem lukrativen Geschäft geworden.

Laut Schätzungen des mexikanischen Innenministeriums sollen die illegalen Migrantentransporte im Jahr 2019 einen Gewinn in Höhe von ungefähr 615 Millionen US-Dollar abgeworfen haben. Dies geht aus einer Umfrage über die Migration an der US-Südgrenze hervor, deren Ergebnisse auf der Webseite der Regierung veröffentlicht sind.

“El tráfico de migrantes obtuvo ganancias aproximadas de 615 millones de dólares, cifra obtenida con estimaciones en la Encuesta Sobre Migración en la Frontera Sur (EMIF SUR), sin embargo, el tamaño del mercado debe ser mucho más grande”… https://t.co/HmM1vRqz6f

— Análisis Urbano (@AnalisisUrbano) July 7, 2022

Rocío González Higuera, Leiterin der Einheit für Migrationspolitik, Registrierung und Identifizierung von Personen (UPMRIP), erklärte am Mittwoch bei der Vorstellung des Berichtes im Abgeordnetenhaus, dass sieben der zehn Migranten aus Guatemala, Honduras und El Salvador, die im Jahr 2019 die Grenze zu den USA illegal passiert hatten, nach eigenen Angaben einen „Kojoten“, das heißt einen Führer, angeworben hätten. Die durchschnittliche Belohnung hätte rund 4.500 US-Dollar betragen. Fünf der zehn Mexikaner, die sich illegal in die USA abgesetzt hatten, hätten ebenfalls die Dienstleistungen eines Führers in Anspruch genommen. Die durchschnittliche Belohnung hätte in diesem Fall knapp 5.000 US-Dollar betragen. Die UPMRIP-Leiterin machte dabei auf den Preisunterschied von gut 400 US-Dollar aufmerksam und hatte dafür folgende Erklärung:

„Unsere Hypothese ist, dass die Netzwerke, auf die unsere Landsleute zugreifen, strukturierter sind, sodass ein erfolgreicher Grenzübertritt wahrscheinlicher ist.“

González Higuera betonte dabei, dass es sich bei dem jährlichen Gewinn von 615 Millionen US-Dollar um eine Hochrechnung handele. Das Volumen des illegalen Markts dürfte viel größer sein. Die meisten illegalen Grenzübertritte von Mexiko in die USA würden durch kriminelle Netzwerke abgewickelt. Deswegen betonte die UPMRIP-Leiterin die Notwendigkeit, die Korruption zu bekämpfen, den Opfern Gehör zu schenken und die Menschenrechte zu schützen.

Die Zahl der unerlaubten Grenzübertritte von Mexiko in die USA war in den vergangenen Monaten rekordverdächtig hoch. Die US-Behörden griffen allein im Mai rund 239.000 Menschen an der Grenze zu Mexiko auf. 

Mehr zum Thema – Vier Angeklagte nach Migranten-Tragödie mit 53 Toten in Texas

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des „Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes“ am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.





Source link