In Warschau wird diskutiert, deutsche Atomkraftwerke vor der Abschaltung zu bewahren — RT DE

27 Juli 2022 18:44 Uhr

Abgeordnete der polnischen linken Partei Lewica Razem und der Europa-Ausschuss des polnischen Parlaments lehnen die Abschaltung der drei verbliebenen Kernkraftwerke in Deutschland ab. Sie diskutieren über die Möglichkeiten Polens, die drei deutschen AKWs zu pachten.

Quelle: www.globallookpress.com © Leszek Szymański / Polska Agencja Prasowa

Der Co-Vorsitzende der polnischen linken Partei Razem, Adrian Zandberg, machte am 16. Juli seinem Ärger über eine „schlechte und extrem unverantwortlichen Entscheidung“ bei seinem Auftritt vor dem Wirtschaftsministerium in Berlin persönlich Luft, wie die Welt vorgestern berichtete. Seine Aussage bezieht sich auf die Entscheidung der Bundesregierung zum Ausstieg Deutschlands aus der Kernenergie. Laut Welt stelle dies für Zandberg ein „Klimaverbrechen“ dar. Außerdem würde die Schließung der verbliebenen deutschen Kernkraftwerke seiner Meinung nach „nur Gazprom und dem Kreml-Regime dienen“.

Bei seiner Ansprache wolle Zandberg ein Zeichen gegen die energiepolitischen Alleingänge Deutschlands setzen. Die Welt zitierte ihn mit den Worten:

„Das ist keine innere Angelegenheit Deutschlands so wie die polnische Energietransformation auch nicht.“

In der vergangenen Woche berichtete unter anderem auch bereits das ZDF über den polnischen Vorschlag, Polen könnte die drei noch laufenden deutschen AKWs pachten. Die Idee wäre auch nach der Berichterstattung des ZDF von der Linkspartei Lewica Razem ausgegangen. Deren Abgeordnete Paulina Matysiak hätte nach einem Besuch in Berlin gefordert, dass die polnische Regierung der Bundesregierung einen entsprechenden Vorschlag unterbreiten solle. Doch am vergangenen Donnerstag habe auch der Europa-Ausschuss des polnischen Parlaments in Warschau darüber diskutiert, so das ZDF, welches den Vorschlag aber als unrealistisch einordnete:

„Der Vorschlag aus Warschau klingt verrückt: Polen könnte alte deutsche AKW pachten. Die Idee ist unrealistisch, verrät aber viel über die Sicht des Nachbarn auf deutsche Politik.“

Zum Ende diesen Jahres sollen die drei noch laufenden deutschen Kernkraftwerke Isar 2, Emsland und Neckarwestheim 2 abgeschaltet werden.

Mehr zum Thema – Die EU verschaukelt Umweltschützer, indem sie „grüne“ Energie neu definiert

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des „Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes“ am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.





Source link