nun T-72 aus Nordmazedonien für Kiew — RT DE

Trümmer hochpräziser GMLRS-Raketen für HIMARS-Mehrfachwerfer in Jelenowka gefunden – DVR-Milizsprecher: Kiew wusste, wo ukrainische Gefangene interniert sind

Die Führung in Kiew versucht, die Kriegsverbrechen des ukrainischen Militärs zu vertuschen, und ist bereit, dafür ihre eigenen Soldaten, sofern diese in Gefangenschaft geraten, kompanieweise zu ermorden. Diese Folgerung drängt sich anhand von zweierlei Tatsachen auf. Zuallererst wurden in der Ortschaft Jelenowka in der Volksrepublik Donezk in jener Untersuchungshaftanstalt, wo gefangene ukrainische Soldaten und Mitglieder faschistischer Terrormilizen interniert sind, Trümmer von GMLRS-Raketen aufgefunden, berichtet Swesda.

Diese satellitengesteuerten Geschosse für die von den USA wohlgemerkt in nur sehr geringer Stückzahl gelieferten Mehrfachwerfer HIMARS haben einen Streukreisradius von lediglich sieben bis zehn Metern um die Zielkoordinaten. Somit muss jedweder Einsatz dieses Systems durch die ukrainischen Streitkräfte als ein sehr zielgenauer Angriff angesehen werden.

Da zahlreiche Videoaufnahmen von Zeugenaussagen und Geständnissen gefangen genommener ukrainischer Soldaten und Angehörigen rechtsextremer Terrormilizen wie Asow, die in großer Zahl in der U-Haftanstalt in Jelenowka inhaftiert sind, bereits veröffentlicht wurden, liegt auch somit ein Tatmotiv vor. Und dass diese Gefangenen in Jelenowka interniert wurden, ist nicht nur schon länger öffentlich bekannt, sondern Jelenowka wurde sogar als der Internierungsort vereinbart, als sich ein Teil der Kämpfer ergab, erinnert der stellvertretende Leiter der Volksmiliz der DVR Eduard Bassurin:

„Sie wussten präzise, wo genau die Kriegegefangenen gehalten werden. Nachdem die Gefangenen begannen, über die von ihnen begangenen Verbrechen auszusagen – und darüber, dass die Befehle dafür aus Kiew kamen –, fasste die politische Führung der Ukraine den Entschluss, hier einen Angriff auszuführen.“

Beim nächtlichen Angriff am 29. Juli auf die Untersuchungshaftanstalt in Jelenowka wurde eine Baracke vollständig zerstört, nach aktuellen Daten kamen 53 ukrainische Gefangene ums Leben und mindestens 75 weitere wurden verletzt.



Source link