Russland: Dreitägige Wahlen haben begonnen

Obwohl der 11. September als „einheitlicher Wahltag“ bezeichnet wird, erstrecken sich die Wahlen mancherorts über drei Tage. Deswegen hat die Abstimmung über Gouverneure, Regionalräte und Lokalabgeordnete in vielen Teilen Russlands bereits am Freitag begonnen. Am Sonntag schließen die Wahllokale. Die Abstimmung wird teilweise online durchgeführt.

Mehr als 69.000 Kandidaten wurden zu den Wahlen zugelassen. Davon repräsentieren rund 57.000 Kandidaten politische Parteien, 172 öffentliche Organisationen und mehr als 12.000 Personen sind unabhängige Kandidaten. „Potenziell können mehr als 44 Millionen Wähler an der Abstimmung teilnehmen“, sagte Ella Pamfilowa, Leiterin der Zentralen Wahlkommission.

In 14 Regionen (den Gebieten Wladimir, Tambow, Jaroslawl, Tomsk, Kirow, Saratow, Rjasan, Kaliningrad, Nowgorod und Swerdlowsk sowie in den Republiken Mari El, Burjatien, Udmurtien und Karelien) werden die Gouverneure gewählt.

Der Wahlkampf vor der Abstimmung war eher zurückhaltend und wurde von Meldungen über die Verhaftung mehrerer Oppositionspolitiker überschattet. Der inhaftierte Kremlkritiker Alexei Nawalny hatte seine Anhänger in Moskau aufgefordert, die Strategie der „intelligenten Abstimmung“ anzuwenden. Dabei geht es darum, in jedem Wahlbezirk einen Kandidaten zu wählen, der am ehesten die regierende Partei Einiges Russland schlagen könnte.

Mehr zum Thema – Putin: Borrell hätte in Spanien der 1930er Jahre wohl die Faschisten unterstützt



Source link