Neuseeland beendet Corona-Maßnahmen — RT DE

12 Sep. 2022 10:00 Uhr

Ein weiteres Land beendet die gesundheitspolitischen Vorgaben zum Thema Corona. Neuseeland hebt in der Nacht zum Dienstag fast alle bisherigen Beschränkungen auf. Touristen müssen bei ihrer Einreise nicht mehr geimpft sein. Die Maskenpflicht gilt nur noch in wenigen Bereichen.

Nach annähernd zwei Jahren restriktiver Corona-Politik verkündete Premierministerin Jacinda Ardern auf einer Pressekonferenz, dass in der Nacht zu Dienstag der sogenannte „COVID-19-Schutzrahmen“ des Landes aufgehoben wird. In einer Mitteilung auf der Webseite der Regierung heißt es:

„Der COVID-19-Schutzrahmen, der auch als Ampelsystem bekannt ist, wird heute Abend, Montag, den 12. September, um 23:59 Uhr abgeschafft, damit alle Neuseeländer weiterhin mit Sicherheit vorankommen können.“

Die nun geltenden Regelungen beinhalten folgende Punkte:

Alle Vorschriften zum Tragen von Masken werden aufgehoben, außer in Einrichtungen des Gesundheitswesens und der AltenpflegeNur COVID-19-positive Personen müssen sieben Tage lang isoliert werden, Kontaktpersonen im selben Haushalt müssen dies nicht mehrAlle Impfverpflichtungen der Regierung enden in zwei Wochen, am 26. SeptemberAufhebung aller Impfvorschriften für ankommende Reisende und FlugpersonalFortsetzung der Unterstützung für Unternehmen und Beschäftigte durch UrlaubsbeihilfenAlle Neuseeländer ab 65 Jahren und Māori ab 50 Jahren haben automatisch Zugang zu COVID-Medikamenten, wenn sie positiv getestet wurden.

Die Premierministerin wird mit den Worten zitiert:

„Es ist an der Zeit, die Seite unseres COVID-19-Managements sicher umzuwandeln und ohne die außergewöhnlichen Maßnahmen zu leben, die wir bisher angewandt haben. 

Der heutige Tag markiert einen Meilenstein in unserer Reaktion. Endlich haben wir nicht mehr das Gefühl, dass COVID diktiert, was mit uns, unserem Leben und unserer Zukunft geschieht, sondern wir übernehmen die Kontrolle.“

Neuseeland hatte zuvor im Mai dieses Jahres als eines der letzten Länder in der Asien-Pazifik-Region seine Grenzen wieder für internationale Gäste geöffnet. Einreisen durften vorerst jedoch nur zweifach geimpfte Besucher aus 60 visabefreiten Ländern, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz. Neuseeland verzeichnet eine Impfquote von 81,2 Prozent vollständig geimpfter Bürger.

Mehr zum Thema – US-Gericht: US-Regierung und Fauci müssen E-Mails an Medienplattformen veröffentlichen

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des „Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes“ am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.



Source link