Gericht in Weißrussland erklärt Telegram-Emojis für extremistisch

Ein Gericht in Minsk hat zwei Sets von Emojis für die populäre Nachrichten-App Telegram als „extremistische Informationsprodukte“ anerkannt, womit zum ersten Mal in Weißrussland digitale Bilder als verbotener Inhalt gebrandmarkt wurden. Bei den fraglichen Emojis handelt es sich um die animierten Sets „Luka“ und „Sasha 3%“, die satirische Darstellungen des weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko enthalten. […]