Nancy Pelosi will Armenien besuchen — RT DE

16 Sep. 2022 13:05 Uhr Nach ihrer umstrittenen Reise nach Taiwan will Nancy Pelosi nun einen weiteren Krisenherd besuchen. Die führende US-Politikerin und Sprecherin des US-Repräsentantenhauses beabsichtigt laut einem Medienbericht, in die armenische Hauptstadt zu reisen. Die US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi (Demokratische Partei) ist nach Berlin gekommen. Sie vertritt die Vereinigten Staaten hier auf der sogenannten Speakers‘ Conference, […]

Militär wird nicht einfach zusehen, sollte Pelosi Taiwan besuchen — RT DE

Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi (Demokratische Partei), will die abtrünnige chinesische Provinz Taiwan besuchen. Peking warnt, dass es einen solchen Schritt als ernste Verletzung seiner Souveränität betrachten und entsprechende Schritte einleiten werde. Peking hat erneut eindringlich vor einem möglichen Besuch hochrangiger US-Vertreter in Taiwan gewarnt, wie die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua schrieb. Das chinesische […]

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe: Steinmeier und Scholz besuchen das Ahrtal

Bei der Flutkatastrophe im Juli 2021 im Westen Deutschlands kamen allein in Rheinland-Pfalz mindestens 135 Menschen ums Leben – 134 im Ahrtal und ein Mann in der Eifel. Zwei Menschen werden noch immer vermisst. In Nordrhein-Westfalen starben bei Hochwasser nach extremem Starkregen 49 Menschen. Mit 180 Städten und Gemeinden war fast die Hälfte der Kommunen betroffen. […]

Nach Quarantäne können die Anwälte Michael Ballweg erstmals im Gefängnis besuchen — RT DE

Im Interview berichtet der Pressesprecher des Anwaltsteams von Michael Ballweg, Rechtsanwalt Dr. Alexander Christ, dass der Verteidigung weiterhin keine Ermittlungsakte vorliegt. Seitens der Haftanstalt wurde für den Gründer der Querdenken-Bewegung Quarantäne angeordnet. Am vorletzten Mittwoch wurde der Initiator der Querdenken-Bewegung, der Stuttgarter Unternehmer Michael Ballweg, nach einer polizeilichen Hausdurchsuchung von der Polizei verhaftet und noch […]

Polen: Keine bewaffneten Geheimdienstagenten bei Besuchen israelischer Jugendlicher

Wenn nicht gerade Corona die Pläne durchkreuzte, reisen alljährlich zehntausende israelischer Jugendlicher nach Polen, um dort Gedenkstätten zu besuchen und über den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust zu lernen. In diesem Jahr wurden die Reisen jedoch abgesagt. Hintergrund ist die Entscheidung in Warschau, dass diese Jugendlichen nicht mehr von bewaffneten Agenten des israelischen Inlandsgeheimdienstes Schin […]