Gaslieferung aus Russland wird für zehn Tage unterbrochen — RT DE

1 Juli 2022 16:44 Uhr

Der Betreiber der Nord-Stream-Pipeline wird die beiden Stränge, die russisches Gas durch die Ostsee nach Deutschland transportieren, im Juli für zehn Tage wegen geplanter Reparaturen unterbrechen. Wirtschaftsminister Habeck befürchtet, dass die Unterbrechung andauern könnte.

Quelle: www.globallookpress.com © Stefan Sauer/ dpa/ Global Look Press

Die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream von Russland nach Deutschland wird für die jährlichen Wartungsarbeiten für zehn Tage abgeschaltet, bestätigte das für das Projekt verantwortliche Unternehmen am Freitag. Beide Stränge der Pipeline werden vom 11. bis zum 21. Juli für Reparaturarbeiten stillgelegt. Der Betreiber fügte hinzu, dass der Zeit- und Arbeitsplan der Abschaltung zuvor mit allen Partnern der Nord Stream AG abgesprochen wurde.

„Die Nord Stream AG wird beide Stränge ihres Gaspipelinesystems für routinemäßige Wartungsarbeiten einschließlich der Prüfung mechanischer Elemente und Automatisierungssysteme vorübergehend abschalten, um einen zuverlässigen, sicheren und effizienten Pipelinebetrieb zu gewährleisten“, heißt es in der Erklärung.

Im Juni wurden die russischen Gaslieferungen durch die Unterwasserpipeline nach Deutschland aufgrund technischer Probleme im Zusammenhang mit den westlichen Sanktionen gegen Moskau um bis zu 60 Prozent reduziert. Als Reaktion darauf hat die Bundesregierung die zweite „Alarmstufe“ ihres dreistufigen Gasnotstandsplans eingeleitet. Berlin warnte angesichts der abnehmenden Lieferungen aus Russland vor einer ernsthaften Verknappung des Brennstoffs, auf den Deutschland stark angewiesen ist.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat mehrmals darauf hingewiesen, dass er ein vollständiges Ausbleiben russischer Gaslieferungen durch Nord Stream befürchtet. Ab dem 11. Juli drohe „eine Blockade von Nord Stream 1 insgesamt“, daher  könne die Versorgung im Winter problematisch werden. Die Gasversorgung über den Sommer sei gewährleistet. „Gas ist von nun an ein knappes Gut in Deutschland“, sagte Habeck dazu. Die Bürger wurden aufgerufen, auf alle erdenklichen Weisen Energie einzusparen.

Mehr zum Thema – Gazprom: Weitere Gasturbine bei Nord Stream 1 muss gestoppt werden

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des „Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes“ am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.



Source link