Gericht spricht US-Basketballspielerin Griner des Drogenschmuggels schuldig — RT DE

4 Aug. 2022 17:24 Uhr

Die US-Basketballerin Brittney Griner, die im Februar festgenommen wurde, weil sie Haschisch-Öl in ihrem Handgepäck hatte, wurde des Drogenschmuggels für schuldig befunden. Die Staatsanwaltschaft fordert 9,5 Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von einer Million Rubel.

Das Chimki-Gericht des Gebiets Moskau hat die US-amerikanische Basketballspielerin Brittney Griner des Drogenschmuggels und -besitzes für schuldig befunden. Zu Beginn des Urteils erklärte die Richterin Anna Sotnikowa:

„Brittney Yevette Griner hat Drogenschmuggel, Drogenbesitz begangen.“

Das Strafmaß wird später bekannt gegeben. Früher am Donnerstag hatte die Staatsanwaltschaft 9,5 Jahre Haft für die US-Basketballspielerin gefordert. In seiner Erklärung sagte der Staatsanwalt:

„Im Wege der teilweisen Strafmilderung beantrage ich hiermit eine endgültige Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von neun Jahren und sechs Monaten, die in einer allgemeinen Sicherheitskolonie zu verbüßen ist, sowie eine Geldstrafe von einer Million Rubel (etwa 16.000 Euro).“

Griner bekannte sich vor Gericht schuldig, betonte aber, dass sie die Straftat nicht beabsichtigt habe und ihre Tasche „in aller Eile eingesammelt“ habe. Im Laufe des Prozesses stellte sich heraus, dass ihr ein Arzt aus Arizona Marihuana anstelle von herkömmlichen Schmerzmitteln verschrieben hatte, weil diese Nebenwirkungen haben.

US-Medienberichten zufolge hätten die USA Russland angeboten, Brittney Griner und Paul Whelan gegen Wiktor But auszutauschen, aber Moskau habe angeblich einen anderen Gefangenen verlangt. Der russische Außenminister Sergei Lawrow rief seinen US-Kollegen Anthony Blinken nach entsprechenden Medienberichten zu „stiller Diplomatie“ statt öffentlicher Diskussionen auf.

Im Februar wurde Griner, die mit einem Flug aus New York ankam, am Flughafen Scheremetjewo festgenommen. Bei einer Kontrolle des Handgepäcks der US-Amerikanerin wurde festgestellt, dass sie ein Vape mit einem merkwürdigen Geruch mit sich führte, der sich später als Haschischöl herausstellte. Die Ermittler leiteten ein Strafverfahren wegen Drogenschmuggels ein, und die Frau wurde in Untersuchungshaft genommen. Ihr drohen zwischen fünf und zehn Jahren Gefängnis.

Griner ist eine der meistdekorierten Basketballspielerinnen der Welt. Sie ist zweimalige Olympiasiegerin und zweimalige Weltmeisterin mit den Vereinigten Staaten und war im Jahr 2014 WNBA-Champion mit Phoenix. Die Centerin steht auf der offiziellen Liste der 25 besten Spielerinnen in der NBA. Seit 2015 spielt sie für den russischen Frauen-Basketballverein UGMK Jekaterinburg.

Mehr zum Thema – Russland weist Behauptungen über unrechtmäßige Inhaftierung der US-Basketballerin Griner zurück

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des „Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes“ am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.



Source link